Die Uhrmacherlupe


Die Uhrmacherlupe ist der Juwelierlupe sehr ähnlich, die Tätigkeitsbereiche sind sich auch sehr ähnlich. Man kann mit der Uhrmacherlupe sehr feine Dinge bearbeiten und kontrollieren.


Durch die Konstruktion des Gehäuses kann die Uhrmacherlupe in die Augenhöhle eingeklemmt werden und durch Muskelkraft gehalten werden. Mit der Zeit kann das aber anstrengend sein, daher gibt es einige Vorrichtungen, um die Uhrmacherlupe entweder am Kopf oder der bereits vorhandenen Brille zu befestigen.


Da der Abstand zwischen dem Auge und der Linse konstant ist, kann das Objekt durch die Veränderung des Abstandes von der Lupe zum Objekt dieses scharf gestellt werden.

Die Uhrmacherlupen werden mit unterschiedlichen Vergrößerungen und verschiedenen Materialien gefertigt, daher ergeben sich auch in der Qualität der Abbildung durch die Linse, den verwendeten Materialien und zum Beispiel der Hautverträglichkeit des Gehäuses einige Unterschiede.


Außerdem sollte man noch beachten, dass je höher die Vergrößerung ist, desto geringer wird der Arbeitsabstand, also die Entfernung zwischen Gegenstand und Linse. Die Vergrößerung sollte daher nur so groß wie nötig gewählt werden, um das bestmögliche Ergebnis mit der Uhrmacherlupe zu erzielen.


Wenn Sie Hilfestellung benötigen oder Fragen haben sollten, wenden Sie sich bitte an uns, denn wir sind hier, um Ihnen zu helfen!

2 Produkte
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten